Startseite | Impressum | Sitemap

Weitere Infos


Bio Fleisch und Kontrollen
Wir produzieren nach den Richtlinien von Bio Suisse und KAG freiland sowie nach den Richtlinien der Schweizerischen Vereinigung der Ammen- und Mutterkuhhalter SVAMH.
In Bezug auf Pflanzenbau, Fütterung und Tierhaltung, werden wir regelmässig und mit unangemeldeten Kontrollen überprüft.


Kühe: Rasse Grauvieh

Wir produzieren sehr tier- und umweltfreundliche regionale Bio-Jungrind, Lämmer aus Uri und verkaufen diese preiswert über die Direktvermarktung

Während den letzten Jahren haben wir unsere kunterbunte Herde immer mehr zu einer Grauviehherde umgestellt. Das Grauvieh hatte anfangs letztes Jahrhundert eine grosse Bedeutung in der Schweiz. Nach den zwanziger Jahren wurde es vom Braunvieh etwas verdrängt. Im Tirol wurden diese kleinrahmigen Kühe trotzdem noch weitergezüchtet. Von dort wurden 1985 als Pro Specie Rara Tiere wieder in die Schweiz eingeführt. Seit dem verbreiteten sie sich sehr gut in der schweizer Berglandwirtschaft. Als sehr genügsam, tiefem Körpergewicht, eher milchbetohnt und einem guten Mutterinstinkt sind sie die Tiere die mit der Futtergrundlage von unserem Betrieb das beste herausholen können.
Für die Fleischproduktion halten wir einen Limousin Stier der das ganze Jahr mit den Kühen mitläuft. Die Rasse Limousin ist eine ausgebrägte Fleischrasse. Dank dieser Kreuzung gelingt es uns fleischbetohnte Jungtiere aufzuziehen, die ständig mit ausreichend Milch direkt von der eigenen Mutter haben.


Schafe

Auch die Schafherde ist bunt gemischt. Vom weissen Alpenschaf über das braunköpfige Fleischschaf, bis zum braunen Bergschaf finden sich alle Variationen. Wir achten auf eine gute Fleischqualität und - wichtig für uns - einen guten Charakter (umgängliche Tiere).
Die Schafe verbringen den Sommer auf der Schafalp, hoch über dem Brunnital. Die Alpzeit beträgt ca. 4 Monate. Auf der Schafalp schauen wir selber zu den Schafen.


Allgemein

All unsere Tiere verbringen den Sommer auf der Alp. Die Mutterkühe verweilen während ca. 100 Tagen auf einer Genossenschaftsalp im Etzlital (Seitental vom Maderanertal). Ein Alphirt betreut dort unsere Tiere und jene von 4 weiteren Bauern.

Zurück zu Tiere
Zum Bestellformular...


© 2009-2017, Alle Rechte vorbehalten, Ratismatt, Familie Müller